Krisen-Roulette… Mal wieder ’ne neue Krise

Wenn die Regierung heute beschlossen hat, zusätzliche 3,3 Mrd. € für Flüchtlinge bereit zu stellen, sollte man sich immer noch vor Augen halten:

  • Bankenkrise: Die Kosten liegen bisher bei rund 50 Milliarden Euro für D (link) – doch davon spricht heute niemand mehr…
  • Finanzkrise (ja so nennt man das, wenn ganze Staaten drohen, Pleite zu gehen): Jeder hat in den letzten Monaten mitbekommen, dass auf D allein ca. 80 Mrd. € zukommen können (bei einem default, d.h. wenn Risiken schlagend werden und die Garantien greifen)

Heute wird darüber diskutiert, ob Schäuble (BMF) es schafft, auf Grund der Transferzahlungen für die Flüchtlinge die „schwarze Null“ im Bundeshaushalt zu schaffen (wer sagt, dass das sein muss? warum?). Und seit 2007 (angefangen mit der IKB, erinnert ihr euch?) über Lehmann usw. steht der dt. Staat heute mit > 150 Mrd. € im Obligo (und wohin floss das Geld?) Nicht, dass 3,3 Mrd. € nichts wären – aber gemessen an den Transfers in die Kapitalmärkte?

HTH. der local-horst.